icon
shadow

Tibet Himalaya – Das Dach der Welt

Tibet ist ein wunderschönes und großartiges Land, über das sich majestätische Gebirge, reißende Flüsse und trockende Wüstenlandschaften erstrecken. Die einzigartige Kultur des Landes, welche sich unabhängig von der der westlichen Länder entwickelte, da das Land erst seit 1985 für Touristen geöffnet ist, bietet vielerlei Bräuche und eine einmalige Chance, ein Land ohne moderne Einflüsse kennenzulernen. Da das Land sehr arm ist, ist die Finanzierung für Touristen hier normalerweise kein Problem. Lediglich die Anreise stellt eine größere finanzielle Aufwendung dar, in Tibet selbst ist es kein Problem günstig an Unterkunft und Verpflegung zu kommen.

In Tibet stehen die hohen, mit Schnee bedeckten Berge des Himalayas, welche in den puren blauen Himmel ragen. Diese Gegend ist verknüpft mit einer einzigartigen Geschichte und Kultur, welche aus dem buddhistischen Lebensstil hervorgehen. Es sind zahlreiche Klöster und Kunstwerke in Tibet verteilt, welche von Normaden, Pilgern und Mönchen heimgesucht werden. Das Land hat zwei Millionen Einwohner und erstreckt sich über eine Fläche von 1,2 Millionen Quadratkilometern mit vielen natürlichen Ressourcen. Die Hauptstadt von Tibet heißt Lhasa und liegt auf der höchsten trockenen Wüstenlandschaft der Welt, mit 3680 Metern. Der Himalaya trennt den indischen Subkontinent von den Hochflächen Tibets, und ist das höchste Gebirge der Welt. In ihm befinden sich alle 8000 Meter hohen und nahezu alle 7000 Meter hohen Berge. Dennoch ist der Himalaya eines der jüngsten Gebirge der Welt. Entstanden ist das eindrucksvolle Gebiet durch das Zusammenstoßen der beiden asiatischen Kontinentalplatte im Norden und der des indischen Subkontinents im Süden. Der Grund für diesen Aufeinanderstoßen sind die Magmaströme im Erdinneren. Die Gesteinsmassen weichen sich beim Zusammenprall aus, reiben aneinander, dessen Folge Erdbeben und Tsunamis sein können, oder überlappen sich, wodurch neue Gebirge entstehen. Mit einer Reisedauer von 48 Stunden haben Touristen die Möglichkeit, durch die Lhasa-Bahn, welche einen wesentlichen Impuls für den Tourismus beiträgt, an Stellen mit besonderer Aussicht die einmalige Natur durch die Panoramafenster zu begutachten. Diese Attraktion findet täglich statt und ist meist ausverkauft. Die Bahn pendelt zwischen Peking und Lhasa und zeigt die atemberaubende, meist unberührte Natur in ihrer ganzen Pracht. Außerdem ist Tibet die Chance zur Erfüllung eines Traums aller Abenteurern und bietet unzählige Möglichkeiten, mit einem einmaligen Nervenkitzel beim Klettern, Wandern oder anderen abenteuerlichen Aktivitäten, wie Bodyflying (auch in Deutschland möglich), das Himalaya-Gebirge auf eine andere Art und Weise zu entdecken.

Webtipps